DE
RSS feed News

Die CX Saison vom Team Sunweb-Napoleon Games

main news image
08/03/2013

Der größte Sieg auf einem Ridley in dieser Saison kam von Klaas Vantornout, der die belgische Meisterschaft in Mol gewonnen hat.

Vantornout hatte eine sehr starke Saison: im Endklassement sowohl der Superprestige als auch der Bpost Trophäe, beendete er in den Top 3, diese Ergebnisse führten zu einem vierten Platz im UCI-Ranking. Neben der belgischen Meisterschaft, gewann Klaas die Superprestige-Rennen in Gieten und Middelkerke, und er wurde Vize-Weltmeister in Louisville.

Für den Leader der Sunweb-Napoleon Games-Mannschaft, Kevin Pauwels, war die Saison alles andere als makellos. Er wurde wiederholt vom Pech getroffen, so dass ein gutes Ranking in den verschiedenen Klassifikationen unmöglich war. In dem letzten Weltcup-Rennen, verhinderte eine verklemmte Kette in der vorletzten Runde ihn daran den Gesamtsieg einzufahren. Eine positive Anmerkung ist, daß Pauwels in dieser Saison demonstriert hat, dass er auch unter schwierigen Bedingungen, wie in Baal gewinnen kann.

Sowohl Klaas Vantornout als auch Kevin Pauwels fuhren in dieser Saison bereits unser neues CX-Flagschiff. Unser Ziel war es, den neuen Ridley X-Night bei der Weltmeisterschaft in Louisville (USA) am 3. Februar 2013 vorzustellen. Um sicherzustellen, dass das Fahrrad bereit für den Job war, wurden Klaas Vantornout und Kevin Pauwels gebeten, ernsthaft das neue X-Night während des Trainings und ab Ende 2012 auch im Rennen zu testen.

Klaas Vantornout: "Sowohl Kevin und ich waren so begeistert und sehr von diesem neuen Bike beeindruckt, dass wir ihn bereits bei den Weltcup-Rennen vom 26. Dezember in Heusden-Zolder (Belgien) einsetzten."
Der neue Rahmen ist 350 Gramm leichter als sein Vorgänger, während die Gesamtreduktion  über 500 Gramm beträgt, aufgrund der internen Kabelführung ohne Außenhüllen sowohl für mechanische als auch elektronische Schaltung.

Das neue X-Night wird Ridley Händlern ab Mai 2013 zur Verfügung stehen.

Zurück