DE
RSS feed News

RIDLEY entwickelte einen neuen X-Night Cyclocross Rahmen für die WM in Louisville.

main news image
29/01/2013

Test des neuen Ridley X-Night führt zu drei Siegen und zum belgischen Meistertitel.

Am 13. Januar 2013 wurde Klaas Vantornout auf dem neuen X-Night der neue belgische Meister im Cyclocross. "Wir sind sehr glücklich für Klaas, zumal kaum jemand erwarten hat ihn gewinnen zu sehen, und wir sind noch glücklicher, dass sein Sieg der Dritte war auf einem X-Night-Prototypen, dem wir Ihm und seinem Teamkollegen Kevin Pauwels zum Testen gaben", sagt Jochen Bessemans , PR & Marketing Manager von Ridley Bikes.

Das betreffende Rad ist das neue Ridley X-Night, welches über 500 Gramm weniger als sein Vorgänger wiegt. Ab Mai wird es den Ridley-Händlern zur Verfügung stehen. Seit Jahren sind das Ridley X-Night und seine Vorgänger zweifellos eine der besten Cyclocross-Bikes der Welt. Dies wird durch die Tatsache unterstrichen, dass in den letzten 11 Jahren 7 Herren-Elite-Weltmeister auf RIDLEY unterwegs waren.  Jochen Bessemans: "Jahr für Jahr verbessern wir unsere Race- und Cyclocross-Bikes unter Berücksichtigung der Rückmeldungen unserer professionellen Fahrern. Darüber hinaus sind unsere Ingenieure ständig auf der Suche nach Weiterentwicklungen in beiden Disziplinen, die auch im jeweils anderen Einsatzbereich nützlich sein können. Dies hat zur Übernahme von STW-Features unseres neuen Helium SL geführt, um das Gewicht des neuen X-Night deutlich reduzieren zu können. Auch haben wir die Geometrie leicht modifiziert, indem wir das Tretlager 3mm abgesenkt und das Steuerrohr entwas reduziert haben.

" Als Ergebnis ist der neue Rahmen 350 Gramm leichter als sein Vorgänger, während die  Gewichtsersparnis für das gesamte Rad über 500 Gramm beträgt, aufgrund der neuen innenliegenden Kabelführung für mechanische und elektronische Schaltung. "Im Cyclocross macht dies einen spürbaren Unterschied, zumal wir oft unsere Bikes an Hindernisse wie Treppen oder beim Laufen durch schweres sandiges Gelände schultern müssen, wie bei meinem Sieg bei den belgischen Meisterschaften", sagt Klaas Vantornout.

"In den letzten paar Jahren ist Cyclocross viel professioneller geworden, was die Vorbereitung der Strecken angeht, dies hat zu einer Erhöhung der Durchschnittsgeschwindigkeit geführt. Dadurch werden die Unterschiede zwischen den Cyclocross-und Straßenrennen immer geringer, sagt Jochen Bessemans. "Aus diesem Grund und nach Anhörung der Profi-Teams, die wir unterstützen, haben wir die Geometrie des X-Night leicht modifiziert. Wir senkten das Steuerrohr und das Tretlager ein wenig ab und nähern uns damit an die Geometrie an, die wir an unseren Rennrädern verwenden.  Die 27,2 mm dünne Carbon-Sattelstütze absorbiert Vibrationen, um Ermüdungen der Rumpfmuskulatur vorzubeugen. Der Hinterbau wurde überarbeitet, um die Ansammlung von Schlamm zu verhindern. Des weiteren haben wir die Steifigkeit des Tretlagers und des Steuerrohrs noch einmal erhöht. "

  

Sechs Rennen, drei Siege

RIDLEY hat ursprünglich geplant mit dem neuen X-Night zuerst bei der Weltmeisterschaft in Louisville (USA) am 3. Februar 2013 an den Start zu gehen. Um sicherzustellen, dass der neue Premium-Crosser bereit war für seinen Job, wurden Klaas Vantornout und Kevin Pauwels gebeten, ernsthaft das neue X-Night zu testen. Sie erhielten das neue Topmodell von RIDLEY während des Trainings Ende des Jahres 2012.

Klaas Vantornout: "Sowohl Kevin und ich waren so von diesem neuen Bike beeindruckt, dass wir uns entschieden, schon bei dem World-Cup-Rennen am 26. Dezember in Heusden-Zolder (Belgien) mit dem neuen Rahmen zu starten." Seitdem hat nicht nur Vantornout seinen belgischen Meistertitel auf dem neuen Ridley X-Night errungen, sein Teamkollege Pauwels gewann auch den "Grote Prijs Sven Nys 'in Baal (Belgien) und das Weltcup-Rennen in Rom (Italien). Zwei stark besetzte Rennen unter sehr unterschiedlichen Bedingungen (schwerer Schlamm und hügeliges Gelände in Baal gegenüber der sehr schnellen und flachen Strecke in Rom).

"Wir hätten uns keinen besseren Beweis erhoffen können, dass unser neues X-Night unseren Fahrern das gewisse Extra gibt, welches nötig ist, um Rennen zu gewinnen oder belgischer Meister zu werden", sagt Jochen Bessemans.

Das neue RIDLEY X-Night wird ab Mai diesen Jahres bei authorisierten RIDLEY-Händlern erhältlich sein.

Zurück