DE
RSS feed News

Greipel erringt seinen ersten Sieg bei der Tour de France 2013

main news image
08/07/2013

8 Jahre nachdem Robbie McEwen mit seinem RIDLEY Damocles zum Sieg in Montpellier sprintete, hat André Greipel das Gleiche auf seinem RIDLEY Noah FAST geschafft! Der Sprint-Zug mit Lars Bak, Adam Hansen, Marcel Sieberg, Jürgen Roelandts und Greg Henderson bereiteten das Finale auf den letzten Kilometern perfekt vor, André Greipel konnte die harte Arbeit des Lotto Belisol Team mit einem tadellosen Sprint vollenden. Der Sieg war Jurgen Van den Broeck gewidmet, der die Tour aufgrund seiner Knieverletzung verlassen mußte.

Die Flachetappe von Aix-en-Provence nach Montpellier (176,5 km) mit nur einem Anstieg der 4. Kategorie war die ideale Gelegenheit für den zweiten Massensprint in Folge. Unmittelbar nach dem offiziellen Start um 13:20 Uhr Maté bildete sich eine frühe Ausreißergruppe. Das Feld wollte allerdings kein Risiko eingehen, so wurde der letzte Ausreißer nach 44km wieder eingefangen. Lotto Belisol beteiligte sich den ganzen Tag an der Führungsarbeit und hielt so das Tempo hoch. Zum Auftakt gewann Greipel den Zwischensprint. Mit diesen Punkten ist er jetzt Zweiter in der Gesamtwertung um das Grüne Trikot.
 

André Greipel:"Ich bin natürlich sehr glücklich über diesen Sieg, er kann als Entschädigung nach dem gestrigen Pech angesehen werden. Ich weiß schon lange, dass wir ein tolles Team sind, aber die heutige Sprintvorbereitung war fantastisch, Lars Bak und Frederik Willems haben sehr hart gearbeitet, um uns im vorderen Teil des Feldes zu halten. Im Finale wurde das Tempo von Adam Hansen so erhöht, daß ich auf den letzten Kilometern noch drei Anfahrer vor mir hatte: Marcel Sieberg, Jürgen Roelandts und Greg Henderson. Es ist nie leicht, einen Sprint zu gewinnen, aber heute wurde ich perfekt auf die Ziellinie geführt. Das grüne Trikot ist kein Ziel per se, aber ich versuche, so viele Punkte wie möglich zu holen. Es ist zu früh, für Schlussfolgerungen, so werden wir sehen, wie es läuft. "

Zurück