• Sign up for our monthly updates, news and special offers Click here

Die Geschichte hinter dem Namen unserer Gravel Bikes

Erfahre alles über Kanzo
Ridley hat sich schon für Gravel bikes interessiert, bevor es ein großes Ding war. Als wir unsere X-Trails der ersten Generation einführten, wussten wir nicht, dass der Bereich „Gravel“ heißen würde, daher nannten wir es „All-Road“. Jetzt wissen wir es besser. Gravel hat sich mittlerweile zu einem der vielversprechendsten Bereiche im Radsport entwickelt. Und wenn wir ehrlich sind, auch einem der coolsten. Wir haben beschlossen, es wie unsere Mitbewerber zu machen und benennen unser All-Road-Segment nun in „Gravel“ um. Gleichzeitig haben wir einige neue Modelle für dieses Segment entwickelt. Die Modelle dieser Gravel Bikes werden daher auch umbenannt. Finde heraus, was hinter der Bezeichnung Kanzo Bikes steckt!
Kanzo, oder Canzo, ist ein Begriff, der auf die Zeiten der Troubadoure zurückgeht. Wir blicken dazu auf das Mittelalter zurück. Troubadoure waren damals Sänger und Dichter. Sie arbeiteten häufig als Handwerker, Händler oder sogar Fischer. Sie reisten viel und erlebten alle möglichen Abenteuer.

Und über diese Abenteuer sangen sie Lieder. Sie erzählten Geschichten über Ritter oder sogar Liebesgeschichten. Wenn sie in ein Dorf kamen, erzählten sie den Bewohnern von ihren Abenteuern. Sie waren so gut darin, dass sie die ganze Gemeinde bewegen konnten. Die Menschen hingen an den Lippen der Troubadoure.
Genauso wie die Troubadoure möchten wir unsere Ridley-Fahrer anspornen, rauszugehen und mit dem Rad zu fahren. Neue Orte zu entdecken oder vermeintlich bekannte Plätze wiederzuentdecken. Dabei neue Straßen, unbefahrene Pfade oder einfach durch ganze Wälder fahren. Bei der Rückkehr können sie die neuen Troubadoure sein. Ihre Geschichte erzählen, bei der alle an ihren Lippen hängen werden.
"Neue Orte entdecken oder vermeintlich bekannte Plätze wiederentdecken.
Und seien Sie der Geschichtenerzähler."
– Ridley
Aber warum Kanzo? 

Kanzo (oder Canzo) war die häufigste Liedform der Troubadoure. Das muss man sich so vorstellen: Genauso wie Hip-Hop, Rock oder Metal heute Musikgenres sind, war einst das Kanzo die poetische Ausdrucksform der Troubadoure. Damals hatten die Troubadoure verschiedene Liedformen, mit denen sie ihre Geschichten erzählen konnten: eine Rätselform, Balladen oder die häufigste: Kanzo/Canzo.
Und daher haben wir unsere Gravel-Bikes „Kanzo“ genannt. Es ist das ideale Rad für Geschichtenerzähler. Mit dem Rad unterwegs sein. Neue Orte entdecken oder vermeintlich bekannte Plätze wiederentdecken. Sich von dem Erlebten beeindrucken lassen. Schauen Sie zurück, besonders wenn es eine großartige Story zu erzählen gibt. Denn die größten Abenteuer haben schon immer die besten Geschichten hervorgebracht. Seien Sie der Geschichtenerzähler. Fahren Sie Kanzo.

Entdecken Sie unsere Gravel-Serie

Kanzo Speed

Für alle, die auch bei Gravel-Rennen die Nase ganz vorn haben wollen. Die rennorientiertere Reifenfreiheit von 36 mm bietet reichlich Platz für verschiedene Konfigurationen und Schutzbleche.

Kanzo Adventure

Die erste Wahl für Bikepacker. 50 mm Reifenfreiheit für extremes Abenteuergefühl. Zusätzliche Befestigungen für Flaschenhalter an Gabel, Oberrohr und Unterrohr. Zudem geeignet für die Montage eines Gepäckträgers und von Schutzblechen.

Kanzo A

Ein Gravel Bike für abenteuerlustige Fahrer auf der Suche nach einer kostengünstigen Lösung. Dank seiner Reifenfreiheit von 50 mm ist mit diesem Bike vom täglichen Pendeln über Touren auf Schotterstraßen bis hin zur Weltreise alles möglich.

Kanzoe

Die zusätzliche elektrische Unterstützung am Aluminiumrahmen sorgt für ein entspanntes Fahrgefühl. Ausgestattet mit dem Fazua Evation-System: 250-Watt-Motor mit Schub bis 400 W, 252-Wh-Akku und 60 NM Drehmoment.

Entdecken Sie unsere Gravel-Serie

Kanzo Speed

Für alle, die auch bei Gravel-Rennen die Nase ganz vorn haben wollen. Die rennorientiertere Reifenfreiheit von 36 mm bietet reichlich Platz für verschiedene Konfigurationen und Schutzbleche.

Kanzo Adventure

Die erste Wahl für Bikepacker. 50 mm Reifenfreiheit für extremes Abenteuergefühl. Zusätzliche Befestigungen für Flaschenhalter an Gabel, Oberrohr und Unterrohr. Zudem geeignet für die Montage eines Gepäckträgers und von Schutzblechen.

Kanzo A

Ein Gravel Bike für abenteuerlustige Fahrer auf der Suche nach einer kostengünstigen Lösung. Dank seiner Reifenfreiheit von 50 mm ist mit diesem Bike vom täglichen Pendeln über Touren auf Schotterstraßen bis hin zur Weltreise alles möglich.

Kanzoe

Die zusätzliche elektrische Unterstützung am Aluminiumrahmen sorgt für ein entspanntes Fahrgefühl. Ausgestattet mit dem Fazua Evation-System: 250-Watt-Motor mit Schub bis 400 W, 252-Wh-Akku und 60 NM Drehmoment.

Möchten Sie mehr Gravel- & Bikepacking-Tipps und Tricks erhalten