1. Ridley
  2. News
  3. Category: Forschung

Grifn - #RideYourStyle

  • Forschung
  • Nachrichten

Road Plus, Gravel Light ... egal, wie man es nennt, mit dem neuesten Bike von Ridley ist alles möglich. Das Modell wurde speziell für Fahrer entwickelt, deren Bike vor allem eines können soll: alles. Vorhang auf für das Grifn – das Allroad-Bike, das von glattem Asphalt bis hin zu unbefestigten Straßen auf jedem Terrain schnell und stark unterwegs ist.


#RideYourStyle

Unser Grifn meistert nicht nur alle Straßen, sondern spricht auch alle Fahrertypen an. Ganz egal, ob du Rennen auf wechselndem Untergrund bestreiten möchtest und ein schnelles und agiles Rad suchst, das dir zum Sieg verhilft, oder ob du lieber abgelegene kleine Straßen erkundest und dich auf die Suche nach neuen Schotterwegen begibst – mit dem Grifn ist man überall gut unterwegs. Das Grifn wird verschiedenen Untergründen und Spielarten des Radfahrens gerecht. Mit dem Grifn ist alles möglich: Pendeln oder Fahrten in der Stadt ebenso wie gemeinsame Ausfahrten mit Freunden, Touren auf unwegsamen Straßen und Langstreckenabenteuer. Das Grifn ist ganz auf deine Wünsche und Bedürfnisse als Fahrer ausgelegt.

GRIFN

Für alle Straßen und Fahrer

Das Modell wurde speziell für Fahrer entwickelt, deren Bike vor allem eines können soll: alles.

Entdecke das Grifn
Neugierig geworden? Erfahre alles über das Grifn, unser brandneues Allroad-Bike.
Das Grifn ist für toughe und lange Ausfahrten gemacht, auf denen neue Strecken erkundet und sagenhafte Erinnerungen gesammelt werden. Diesem Bike ist kein Weg zu weit. Bei der Entwicklung des Grifn kombinierte Ridley den Speed eines reinrassigen Rennrads mit dem Komfort eines Gravel-Bikes.

2015 brachte Ridley mit dem X-Trail sein erstes Allroad-Bike auf den Markt, das sowohl auf der Straße als auch auf Schotter eingesetzt werden kann. Seit 2019 wurde das Modell in Kanzo Speed umbenannt. Angesichts des anhaltenden Trends zu leistungsfähigeren Rennrädern beschloss Ridley, seinem Allroad-Bike ein umfassendes Update zu verpassen. Darüber hinaus ist das Grifn neben dem leistungsorientierten Kanzo Fast und dem auf Entdeckungsfahrten ausgerichteten Kanzo Adventure die ideale Ergänzung für Ridleys Gravel-Sortiment.

Mit seinem 990 Gramm schweren Rahmen (unlackiert, Größe M) ist das Grifn ein schnelles und bequemes Rennrad, das bei einer maximalen Reifenfreiheit von 38 mm auch für Ausfahrten abseits der Straße bereit ist. Es gibt sogar die Möglichkeit, mit einem 1-fach-Antrieb 40-mm-Reifen zu fahren oder Schutzbleche und dynamobetriebene Lampen zu montieren und das Grifn für sämtliche Zwecke nutzbar zu machen: So eignet es sich neben dem Fahren auf Asphalt und Schotter auch zum Pendeln und für Langstreckenfahrten.

Mit dem Grifn ist der Fahrer nicht mehr auf ein bestimmtes Terrain festgelegt. Das Bike ist perfekt für alle, die sich nicht zwischen Straße und Schotter entscheiden möchten. Wer auf der Suche nach einem Gravel-Bike ist und damit auch mal malerische Rennradstrecken erkunden möchte, oder aber mit dem Rennrad auch nach Belieben auf Schotterstrecken ausweichen können will, findet im Grifn sein perfektes Bike. Mit dem Grifn bricht Ridley mit der N+1-Regel im Radsport.

Der Name bezieht sich auf „Griffin“, die englische Übersetzung für den mythischen Greif – ein Tier mit dem Körper eines Löwen und dem Kopf und den Flügeln eines Adlers. Das sagenumwobene Mischwesen symbolisiert die Herrschaft über zwei Welten: Himmel und Erde. Mit Asphalt und Schotter beherrscht dank seiner Vielseitigkeit auch Ridleys Grifn zwei unterschiedliche Elemente. Mit dem Grifn stehen dem Fahrer nicht nur die schnellsten Rennradstrecken, sondern auch die schönsten Gravel-Touren offen.

Damit man mit dem Grifn jede Richtung einschlagen kann, ist das Rad für den Aufbau sowohl als Rennrad wie auch als Gravel-Bike geeignet und kann vollständig an die Wünsche des Fahrers angepasst werden. So ist das Grifn nicht nur für Rennrad- und Gravel-Ausfahrten ideal, sondern macht sich auch als perfektes Pendler- und Langstreckenfahrrad.

Im Folgenden werfen wir einen genaueren Blick auf die Hauptmerkmale des Ridley Grifn.

Geometrie

Ein komplett neues Fahrraddesign bringt neue Formen und eine neue Geometrie mit sich. Die Geometrie des Grifn ist sowohl für Asphalt als auch für Schotter geeignet und wurde gemäß Ridleys KOG-Prinzip (Kanzo Optimized Geometry) entwickelt. Das bedeutet, dass die Geometrie optimal abgestimmt wird, um das beste Handling für die Fahrbedingungen zu erzielen, auf die das Bike ausgerichtet ist. Dies spiegelt sich in einigen Eckdaten der Geometrie, wie etwa dem Lenkwinkel und der Tretlagerabsenkung, wider.

Der Lenkwinkel liegt mit 72° liegt zwischen dem Fenix SLiC (73,5°) und dem leistungsstarken Gravel-Bike Kanzo Fast (71,5°). Die Tretlagerabsenkung fällt mit 73 mm niedriger als bei einem Rennrad, aber nicht so niedrig wie beim Kanzo Adventure Gravel-Bike aus. Darüber hinaus sind die Kettenstreben des Grifn kürzer als beim Kanzo Speed und sowohl der Lenkwinkel als auch der Sitzwinkel ist beim Grifn steiler als beim Kanzo Speed.

Die Entwicklungsabteilung von Ridley hat ein reaktionsfreudiges und wendiges Fahrrad konzipiert, das gleichzeitig genügend Stabilität und Kontrolle für das Fahren abseits vom Asphalt bietet. Eine entscheidende Rolle für dieses Fahrgefühl spielen die 420 mm langen Kettenstreben. Das Ergebnis ist ein schnelles, reaktionsfreudiges und dennoch stabiles und ausgewogenes Allroad-Bike. Das Grifn ist ein straßentaugliches Gravel-Bike, das ausreichend Komfort für lange Ausfahrten auf unwegsamem Terrain bietet, aber auch aggressiv genug für einen Gran Fondo ist. So wird es zum perfekten Begleiter auf der Langstrecke.

Das Grifn ist in 5 Größen (XS, S, M, L, XL) erhältlich.

Gewicht

Obwohl bei der Konstruktion des Grifn nicht die absolute Rennleistung im Fokus stand, ist das Bike in Sachen Gewicht absolut konkurrenzfähig. Das Gewicht eines unlackierten Rahmens in Größe M beträgt 990 Gramm. Ein Grifn in Größe M mit Shimano GRX Di2-Gruppe wiegt 8,5 Kilogramm.

Antriebsvarianten

Die Vielseitigkeit der Grifn zeigt sich nicht nur bei der Auswahl von Reifenbreite und Profil. Das Fahrrad kann mit einem Antrieb deiner Wahl ausgestattet werden: straßenorientiert oder gravelfähig, mit 1-fach- oder 2-fach-Antrieb, oder mit dem innovativen Classified Powershift.

Abnehmbare Schaltwerkklemme

Das Grifn verfügt über ein abnehmbares und klemmbares Schaltauge. Fahrer, die sich für einen 1-fach oder Classified-Antrieb entscheiden, erhalten so eine besonders elegante Optik.

Universal Derailleur Hanger (UDH)

Das Grifn ist mit einem Universal Derailleur Hanger (UDH) ausgestattet. Obwohl UDHs bei Mountainbikes sehr verbreitet sind, konnten sie sich auf dem Rennrad- und Gravel-Markt bisher nicht durchsetzen. Bei modernen Antrieben sprechen jedoch keinerlei technische Gründe gegen UDHs. Ridley entschied sich deshalb für diese Schaltaugen-Schnittstelle, um die Vorteile nicht mehr nur auf das Mountainbike zu beschränken, sondern auch den Fahrern von Dropbar-Bikes zu eröffnen.

Das Grifn im Detail

Reifenfreiheit

Die Grifn ist für unterschiedlichste Untergründe geeignet. Das Fahrrad bietet ausreichend Platz für breite Reifen, sodass sowohl Asphalt als auch unbefestigte Straßen befahren werden können. Mit einer maximalen Reifenfreiheit von 40 mm (bei 1-fach-Antrieb) ist das Grifn auch für Geländefahrten bereit. Beim 2-fach-Antrieb fällt die maximale Reifenfreiheit mit 38 mm etwas geringer aus. Mit Schutzblechen können immerhin noch bis zu 32 mm breite Reifen gefahren werden.
Befestigungspunkte

Das Grifn verfügt über zahlreiche Befestigungspunkte für ein optimales Bike-Setup auch auf langen Strecken. So ist zusätzliche Ausrüstung für lange Tage im Sattel und sogar für mehrtägige Abenteuer kein Problem. Je drei Befestigungspunkte befinden sich am Sitzrohr, am Unterrohr und unter dem Unterrohr und ermöglichen die optimale Unterbringung deiner Flaschenhalter und Werkzeuge.

Das gerade Oberrohr bietet mit zwei Befestigungspunkten Platz für eine Oberrohrtasche, in der sich zusätzliches Gepäck, Werkzeug oder anderes Zubehör verstauen lassen. Die flach geformte Oberseite des Oberrohrs bietet eine stabile Auflage für deine Oberrohrtasche. Wenn du die Befestigungspunkte nicht nutzen möchtest, kannst du sie mit einer bündig sitzenden Abdeckung verbergen.
Cockpit

Für das Grifn setzt Ridley auf die F-Steerer-Technologie. Dabei verlaufen die Schalt- und Bremszüge bereits ab dem Vorbau im Rahmen und sind damit quasi unsichtbar. Zu dieser Technologie griff Ridley beim Grifn wegen ihres aerodynamischen Vorteils auf der Straße. Wird das Grifn hingegen als Gravel-Bike verwendet, können dank der F-Steerer-Technologie leichter Lenkertaschen am Bike angebracht werden. Sie verhindert außerdem, dass der Rahmen durch Kabelreibung beschädigt wird und dass sich die Kabel bei einem Unfall im Gebüsch verfangen oder verheddern.

Das Grifn ist mit dem neuen Cirrus Pro Flared Cockpit ausgestattet. Das Cockpit kombiniert einen etwas kürzeren Reach (70 mm) mit einem flacheren Drop (120 mm) und einem 16°-Flare. So bietet es auf jedem Terrain eine komfortablere Position und mehr Kontrolle.

Das Cockpit ist mit vier unterschiedlichen Vorbau-/Breitenabmessungen erhältlich: 90/380, 100/400, 110/400 und 120/420.

Für Dynamo geeignet

Das Grifn verfügt über mehrere zusätzliche Vorteile, die das Rad besonders attraktiv für Langstreckenfahrer und Pendler machen.

So kann beispielsweise ein Naben-Dynamo eingebaut werden. Die Dynamokabel verlaufen auf der Innenseite durch Gabelholm und Rahmen. Freuen werden sich darüber vor allem abenteuerlustige Fahrer, die auch mal die Nacht durchfahren möchten. Der Dynamo kann zur Beleuchtung oder zum Aufaden elektronischer Geräte verwendet werden. Wird er nicht benötigt, kann mit Gummiabdeckungen alles gut versteckt werden.

Möglichkeit zum Anbringen von Schutzblechen

Eine weitere Zusatzoption ist die Verwendung von Schutzblechen. Das Grifn verfügt am Rahmen und an der Gabel über Halterungen für Schutzbleche, die das Fahren bei nassen und schlammigen Bedingungen wesentlich angenehmer machen. Die maximale Reifenbreite bei Verwendung von Schutzblechen beträgt 32 mm. Ridley wird auch ein passendes Schutzblechset für den Grifn anbieten.

Individualisiertes Grifn

Das Grifn kann mit dem Online-Konfigurator von Ridley vollständig individualisiert werden. Mit dem Konfigurator lässt sich ganz nach Wunsch das persönliche Traumrad erstellen: Individuell ausgewählt werden kann nicht nur die Lieblingsfarbe und das Lieblingsdesign, sondern auch der Gruppensatz sowie Komponenten, Laufräder, Reifen, Sattel und Zubehör. Das Grifn ist sowohl als Komplettrad als auch als Rahmengabel-Satz erhältlich.

Seine Eigenschaften, seine Geometrie und die Möglichkeit, sowohl einen 1-fach als auch einen 2-fach Antrieb zu fahren, machen das Grifn zu einem äußerst vielseitigen Fahrrad, das unendliche Einsatzmöglichkeiten bietet. Kurzum: Mit dem Grifn stellt Ridley die N+1-Regel im Radsport konsequent in Frage.
Kontakt